Problem: Standardprogramm für EXE-Dateien festgelegt

Bitte beachte, dass es hier eine aktuellere Anleitung gibt

Nachdem ich nun mal wieder, während ich mit Delphi herumprobiert habe, auf ein großes Problem gestoßen bin, was letztlich bedeutet hätte, dass ich mein Notebook hätte neuaufsetzen können, ist nun wieder alles gut…

Vorneweg eine WARNUNG an alle die jetzt einfach mal probieren wollen: Lasst es! Finger weg!

Unter Windows kann man ja bekanntlich für jede Datei ein Standardprogramm festlegen. Nun wollte ich an meiner Stelle gerne eine EXE-Datei, die ich zuvor mit Delphi generiert habe mal mit meinem Editor PSPad durchleuchten und musste dabei zwangsläufig eine Standarddatei festlegen. Problem bei EXE-Dateien: diese Dateien sollten besser kein Standardprogramm haben, da sonst jedes Tool direkt von diesem Standardprogramm versucht wird zu öffnen. Geht natürlich nicht und endet, damit, dass nichts mehr geht. Deswegen tauchen in der Dateiverwaltung von Win7 natürlich .exe-Dateien gar nicht erst auf, können aber beim öffnen dennoch auch festgelegt werden. Die Entwickler sollten da mal nachbessern. Dementsprechend kann man diesen Zustand jedoch auch nicht so einfach Rückgängig machen, da man eben auch nicht, wie hier behauptet über Start -> Ausführen -> regedit.exe auf die Registry zugreifen kann, da ja das gewählte Tool versucht diese zu öffnen. Großes Problem – quasi mit Feuerwehr – also, was ich auch nur durch viel Glück noch direkt lösen konnte, da ich noch den Firefox offen hatte, um dort nach andern „Problemfällen“ zu suchen, welchen dasselbe passiert ist.

Weiterlesen >>>