Kleiner Relaunch

Weil es – wie ich finde – aus vielerlei Gründen wiedereinmal Zeit für tolle Neuigkeiten ist, gibt es heute nach fast einem Jahr mal wieder einen designtechnischen und gleichzeitig namenstechnischen Relaunch, der auch in etwa zeigt, wohin die Reise mit meinem Weblog gehen könnte.

Das neue Design musste einfach sein, weil es im alten Theme vieles gab, was am Ende nicht funktioniert hat, wie ich es mir überlegt habe, ich bei der Entwicklung einige für mich wichtige Funktionen im Nachhinein nicht richtig beachtet habe. Das war dann Schlussendlich Grund genug für mich, alles neu zu schreiben. Continue reading

Nachdem neuen Design ist vor dem Umbruch

Lange – praktisch ein ganzes Jahr von der ersten Idee bis zum Tag der Onlinedings – habe ich übrigens auch mit mir selbst gehadert und mir die Frage gestellt, ob denn dieses im Vergleich zum alten Blog komplett andere Design wirklich soweit ist, dass es bereits oder überhaupt online gehört. Lange habe auch ich hin- und herüberlegt, wusste nicht wirklich wohin die Reise gehen sollte. Es gab unzählige Entwürfe, Entwicklungen und letztlich Überlegungen, ob und wann ja, was denn hier in diesem Schuppen wirklich (noch) passieren soll. Letztlich habe ich mich dann dafür entschieden, den Relaunch einfach zu wagen, nicht länger zu warten, da der Inhalt und auch das Bestehen der Seite ja letztlich darunter leidet, wenn niemals Änderungen einen gewissen Umbruch einleiten. Es musste einfach neuer Schwung und dieses gewisse Wohnzimmerfeeling in die ganze Sache. Der Weissheit letzter Schluss ist im Netz schließlich nie wirklich zu finden, Fehler werden also ausgebügelt, Feinheiten verbessert, angepasst und ab und an auch etwas größere Entwicklungen eingepflegt – kurzum sehe ich die Seite hier nun nicht als ein Gebilde, dass wie ein Gemälde irgendwann vollendet sein muss, sein kann und sein sollte. Andere große Projekte, wie Google Wave sind unteranderem gerade wegen den schwierigen Weiterentwicklungsmöglichkeiten gescheitert. Weiterlesen >>>

Zeit für mehr als einen Relaunch

Wie du sicherlich bereits gemerkt hast, sieht es hier nun schon seit fast einer Woche ganz anders aus, die alten Links funktionieren nicht mehr und überhaupt ist alles schön neu!

Nachdem das gute alte k2 Theme mit seinen Anpassungen hinsichtlich der Farbgebung und seiner Möglichkeiten nun doch schon einiges miterlebt hat und nicht zuletzt in den letzten Jahren irgendwie keine wirklichen Weiterentwicklungen mehr gebracht hat, gibt es nun endlich wieder Futter, ein komplett in Eigenregie Entwickeltes Layout und Design mit neuer Farbgebung, moderner CSS3 und HTML5 Basis sowie eine komplette Unterstützung der tollen WordPress 3-Features.

Die wirklichen Neuerungen möchte ich euch heute gerne vorstellen. Weiterlesen >>>

Ja, was macht eigentlich der Podcast?

Mittlerweile kommen bei mir immer mal wieder Anfragen, wann den der nächste Podcast kommt. Der letzte ist ja irgendwie noch das Weihnachtsspezial, das heißt dieses Jahr gab es bisher noch keinen einzigen Podcast… Nach den Gründen dafür  fragen die Leute von Zeit zu Zeit immer mal wieder und ich muss ehrlich sagen, dass ich zwar massig tolle Songs hier und da immer mal wieder auftreibe aber neben der Schule mit ihren zahlreichen Aufgaben einfach nicht so richtig dazu komme, das alles mit Inhalt zu füllen und passend geschnitten als Podcast zu veröffentlichen. Vielleicht gefällt mir auch einfach die Qualität meines komischen Headsets, welches ich bisher immer zur Aufnahme der Podcast verwendet habe nicht so richtig. Auch die Verpackungselemente passen meiner Meinung einfach nicht mehr so richtig… Es wird also soviel hier etwas anders werden müssen.
Bis dahin gibt es für mich also einfach Wichtigeres als Podcasts zu produzieren. Mehr verrate ich heute nicht.

Meine Frage an euch jedoch: Womit nehmt ihr eure Podcasts auf und welche Micros könntet ihr mir da empfehlen. Aber bitte schon was Besseres – kein 10€-Elektromarktkram. Ich danke für die Antworten!