Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

Im nunmehr fünften Beitrag möchte ich mich dem Wahrheitsgehalt von Zeitungsartikeln widmen. Grund dafür ist, dass mir ein kleines Missgeschickt geschehen ist, von welchem ich euch auch gleich berichten möchte.

Vor etwa einer Woche nämlich hatte ich die Aufgabe, einen kleinen Rückblick auf die Campingsaison eines Campingplatzes meiner Wahl zu schreiben. Dazu habe ich auch mit dem Betreiber des Platzes telefoniert und mich entschieden, auch dort hinzufahren, um besonders die Camper dort zu Wort kommen zu lassen.

Dabei habe ich versucht mit so vielen Personen, wie möglich zu reden und mir auch Notizen dazu gemacht, was sie mir erzählten. So nahm das Unheil seinen Laut, denn ältere Leute wollten mich mit jeder Kleinigkeit zuquatschen. Die haben durcheinander geredet, was dazu führte, dass meine Notizen im Schreibblock genauso durcheinanders aussahen, wie die Leute standen. Das Resultat: Ich musste im Artikel versuchen, die Aussagen nach meinem Gedächtnis den Leuten zuzuordnen. Dabei habe ich wohl doch einige wenige Aussagen falsch zugeordnet und einem Bekannten auf dem Campingplatz ist das im Artikel aufgefallen. Für mich ist die Sache damit unglaublich peinlich abgelaufen. Zum Glück hat sich niemand sonst beschwert und es handelt sich im Grunde um eine Kleinigkeit :D.

Klar aber ist mir dadurch geworden, wie schnell sich in einem Text Fehler einschleichen können. Gemeint sind damit noch nichtmal die für den Schreiber unsichtbaren Rechtschreib- oder Tippfehler, die man mit guten Korrekturlesern ausbügeln könnte, sondern alles was mit den Inhalten zutun hat.

Das bedeutet schon deswegen sollte jede Information, bevor man ihr Vertraut auf ihren Wahrheitsgehalt gecheckt werden. Auch wenn es nur die kleine Lokalmeldung ist 😉

Ein kleiner WordPressfehler mit jquery.php ist behoben.

Gerade habe ich gesehen, dass man beim stöbern in der Mediathek von WordPress der Version 3.1.3 einen Fehler in der Art angezeigt bekommt:

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in C:wampwwwwp themewp-includesquery.php on line 2399

Das sah für mich anfangs wirklich recht schlimm aus und trat bei mir eben auch nicht in allen WordPressinstallationen auf, was mich schon etwas beunruhigt hat. Kurz Google angeschmissen, wurde ich aber auch direkt im WordPressforum fündig und kann jetzt erstmal wirklich jeden beruhigen, denn es sieht nur schlimm aus, es passiert aber nichts.

In den Beta-Versionen ab 3.2 tritt das Problem auch nicht auf, von einem verfrühten Upgrade wird bei Betavarianten aber abgeraten, da hier und dort noch Fehler enthalten sein können.

Wie ist aber nun die Lösung des Problems? Um den Fehler, der im Sicherheitsrelease WordPress 3.1.4 wohl ohnehin behoben sein wird, jetzt gleich nicht mehr ansehen zu müssen – weil sieht eben unschön aus – und auch kein langweiliges Plugin installieren zu müssen suche im Ordner wp-includes deiner WordPressinstallation die Datei query.php.

Innerhalb der Datei gehst nun zu Zeile 2388 oder suchst

if ( isset($q['post_status']) && $q['post_status'] != '' ) {
			$statuswheres = array();
			$q_status = explode(',', $q['post_status']);


und ersetzt das damit:

if ( ! empty( $q['post_status'] ) ) {
			$statuswheres = array();
			$q_status = $q['post_status'];
			if ( ! is_array( $q_status ) )
				$q_status = explode(',', $q_status);

Wem das alles hier viel zu viel Aufwand ist, der kann natürlich auch direkt meine neue query.php herunterladen und bei sich ersetzen.

Ich hoffe dir hat dieser Beitrag irgendetwas gebracht und freue mich sehr darüber, dass du dir die Zeit genommen hast, bis hier hin zu lesen. Lass doch einen Kommentar hier.