IPv6 auf dem Webserver einschalten

Weil ich gerade im freakshow Podcast freundlich daran erinnert wurde, dass ich doch eigentlich schon länger mal IPv6 auf meinem kleinen vServer einrichten wollte, beschreibe ich euch heute einfach mal alle dazu nötigen Schritte. Keine Sorge, die Sache ist, wenn ihr einen eigenen Server bzw. vServer habt und euer Serveranbieter nicht hinter dem Mond lebt, keine große Hürde.

Zuerst müsst ihr herausfinden, welcher IPv6-Adress-Bereich euch gehört. Das geht irgendwo im Admin-Bereich beim Provider. Bei Hetzner z.B. kann man seine IPv6-Adressbereich in der Serververwaltung unter IPs herausfinden. Zudem gibt es dort auch das Gateway und die Subnetzmaske zu finden.

Habt diese Infos gefunden, muss auf dem Server nur wenig im Interface und vielleicht noch im Apache umkonfiguriert werden.

Öffnet dazu beispielsweise die Interface-Konfiguration mit

sudo nano /etc/network/interfaces

Bisher sieht man hier die bisherige IPv4-Adresse, das Gateway und die Netzmaske. Das sieht in etwa so aus:

IPv4 Interface

Damit euer Server jetzt auch auf eure IPv6-Adresse reagieren kann, müsst ihr sie dort auch mit eintragen, indem ihr die Einträge beispielsweise so erweitert:

# IPv6 LAN 
iface eth0 inet6 static

# Haupt-IPv6-Adresse des Servers

address eure IPv6--Adresse


netmask zugewiesene Subnetzmaske


gateway festgelegtes Gateway

Alle anderen Einträge bleiben so stehen und schon habt ihr eurem Server schon mal die „IPv6-Hausnummer“ zugewiesen 😉

Ihr solltet euch jetzt bereits anpingen können:

ping6 IPv6-Adresse

Damit eure Webseite auch erreichbar ist, sind jetzt nur noch zwei Schritte notwendig. Als erstes schauen wir in die Ports.conf des Apache

sudo nano /etc/apache2/ports.conf

Dort steht im Idealfall bereits ganz oben Listen 80, was bedeutet, dass der Webserver hinter dem Standardport 80 auf Zugriffe wartet, egal über welche IP-Adresse darauf zugegriffen wird. Dann muss nichts gerändert werden. Wer hier lieber etwas einschränken oder spielen möchte kann auch konkret einstellen, über welche IP-Adressen die Seite überhaupt erreichbar sein soll:

Listen eure IPv6-Adresse

Listen eure IPv4-Adresse

So kann man zum probieren ja mal die eigene Webseite nur über IPv6 erreichbar machen. Sobald du hier fertig bist, muss der Apache nach der kleinen Anpassung jetzt neugestartet werden. Das geht mit:

sudo service apache2 restart

Jetzt folgt der wohl wichtigste Schritt, der DNS Eintrag. Soll die Webseite, zum Beispiel über Couch-blog.de erreichbar sein und IPv6 unterschützen, müssen wir das im DNS-Eintrag natürlich noch vermerken. Wo immer ihr eure Domain jetzt habt, sollte es möglich sein etwas in der Art wie

www                      IN AAAA    eure IPv6-Adresse

in den DNS-Eintrag einzufügen. Damit sollte im Allwissenden-Online-Telefonbuch nach etwa 24 Stunden diese IP-Adresse vermerkt sein.

Zu guter Letzt testen wir auf ipv6-test.com, ob alles geklappt hat. Falls ja, dann sind wir bereits fertig und die Webseite ist über IPv6 erreichbar. Wer keinen Webserver sein eigen nennt und deswegen eher auf Webspace setzt, kann den Test auch mal ausführen und bei einer Fehlermeldung seinen Hoster dazu bewegen, diese kleine Konfiguration vorzunehmen. Denn normalerweise sollte es mittlerweile Standard sein.

Wer um eine Multisite-Wordpress-Installation sorgt, kann auch beruhigt werden. Mehr ist wirklich nicht zutun, es sollte alles weiterhin reibungslos funktionieren.

Wie hat bei dir alles mit der Umstellung geklappt? Schreib mir das 😉

WordPress Datei-Berechtigungen richtig setzen

Weil ich selbst immer mal wieder die Dateiberechtigungen für WordPress setzen muss und dabei oft selbst nochmal suchen muss, schreibe ich jetzt hier einfach mal alles auf, was ich genauso gut auch hier finden könnte. Ich habe alles nur noch für eine Multisite-Installation etwas angepasst, da es beispielsweise mehrere Bilderordner gibt.

Die CHMOD-Einstellungen für WordPress:

  • 755 für Ordner allgemein
  • 777 für alle Bilderordner (normalerweise nur /uploads aber bei multisites auch /blogs.dir)
  • 644 für alle Dateien

Damit sind wir normalerweise fertig, aber in einigen Installationen ist WordPress etwas gemeiner:

  • 776 für den unter /wp-content anzulegenden tmp-Ordner
  • 776 für Upgrade

Cf 12 Der erste eigene Beitrag

Weil ich gerade ziemlich viel um die Ohren habe, gibt es etwas verspätet eine neue Ausgabe des Computerfix Podcastes.

Heute geht es weiter mit der WordPress-Reihe und ich zeige dir, wie du deinen ersten eigenen Beitrag in deinem Blog erstellen kannst.

Wie immer gibt es den Podcast auch direkt als Download oder als Bittorent.

Cf 11 Ein Theme anpassen und installieren

In der heutigen Folge des Computerfix Podcastes wollen wir unsere WordPressinstallation mit einem von uns angepassten und neu installierten Design aufpeppen und so einen persönlichen Anstrich verpassen. Dabei zeige ich dir, wo es tolle Themes gibt, wie du eines installierst, welche Einstellungen du anpassen kannst und erkläre dir, was zum Teufel eigentlich Widgets sind.

Links zum Podcast:

Den Podcast gibt es auch als Download oder Bittorent.
Ich hoffe dir hat der Podcast gefallen und freue mich auf dein Feedback!

Cf 10 WordPress richtig einstellen

In der heutigen Ausgabe meiner kleinen WordPress-Einrichtungsserie kümmern wir uns um die Einstellungen, die du für deine WordPressinstallation anpassen kannst. Ich gehe darauf ein, welche Allgemeinen Einstellungen es gibt, was du zum schreiben, Lesen und Diskutieren anpassen kannst. Danach geht es um die Einstellungen der Mediathek, der Privatsphäre und auch der Permalinks. Außerdem zeige ich dir, wie du das Passwort deines Benutzeraccounts ändern kannst.

Cf 9 WordPress selbst installieren

Nachdem ich dir in der letzten Woche gezeigt habe, wie du dich bei WordPress.com anmeldest und ohne weitere Installationsschritte einen eigenen WordPress-Blog einrichten kannst, geht es heute einen Schritt weiter.
In der heutigen Computerfix-Folge zeige ich dir, wie du mit einfachen Schritten deinen eigenen WordPress-Blog installieren und ein wenig einrichten kannst. Dazu müssen einige kleinere Vorraussetzungen erfüllt sein, denn wir brauchen:

  • PHP-Unterstützung
  • MySQL-Datenbank
  • FTP-Zugang zum Webserver

Falls du damit noch keine Erfahrung haben solltest, dann zeige ich dir im Podcast auch, wie du dich bei Funpic anmelden kannst.

Und übrigens gibt es den Podcast jetzt auch wieder in HD bei iTunes, hier als Download oder als Bittorent.

Links

Cf 8 Dein kostenloser WordPressblog

In der heutigen Folge von Computerfix möchte ich dir gerne erklären, wie du dich bei WordPress.com anmelden kannst, um deinen eigenen WordPressblog einzurichten.

Alternativ gibt es für alle, die sich schon etwas mehr zutrauen oder einfach mal etwas wagen möchten, in der nächsten Folge dieser kleinen Spezialserie von Tutorials zur Verwendung und Nutzung von WordPress den Weg zu sehen, wie du auf einem Server mit FTP-Zugang, PHP und MySQL-Datenbank dein eigenes WordPress installieren kannst.

Cf 2 Die Rechtschreibprüfung im Firefox einschalten

Manchmal geht es mir so, dass ich ziemlich lange Texte für mein Weblog schreibe. Das tue ich normalerweise, damit ich möglichst wenig Arbeit damit habe, direkt im Weblog.

Dann schreibe ich zum Beispiel um was es geht und versuche, möglichst vielen Leuten im Netz zu helfen. Ich schreibe also meinetwegen über das Wetter, meine Hobbys oder auch irgendetwas Erlebtes.

Seit einigen Wochen aber versuche ich auch hier und dort einfache und schnelle Tipps, ja möglicherweise eher Kniffe im Umgang mit Computern zu geben. Die richten sich besonders an die vielen Menschen, die möglicherweise einfach noch etwas auf Kriegsfuß mit Computern stehen.

In der heutigen Ausgabe des Computerfix-Podcast aber habe ich mir überlegt, dir beim richten Schreiben direkt im Browser zu helfen, weil gestern bei mir eine erste Frage von Verena in mein Nachrichtenfach geflattert ist.

Sie ist seit einiger Zeit vom Chrome-Browser von Google zum Firefox gewechselt und möchte aber auch weiterhin alles was sie schreibt, bevor sie es abschickt auf die korrekte Rechtschreibung prüfen. Das ging für sie im Chrome wunderbar, nur im Firefox findet sie diese Funktion auf die Schnelle nicht.

Das finde ich ist sehr löblich, da hier und dort auch dem geübten Schreiberling der gemeine Tippfehler unterlaufen kann.

Wie du die Rechtschreibfunktion einschaltest, ein deutsches Wörterbuch zur Rechtschreibprüfung im Firefox installierst und dieses sogar in Einzeiligen Textfeldern aktivierst, zeige ich dir im heutigen Computerfix-Podcast.

Hast du auch so eine Frage wie Verena, die dir auf den Lippen brennt und möchtest sie gerne beantwortet haben, dann schreibe direkt eine Mail an computerfix[at]couch-blog.de