Schnell mal die eigene Netzwerkbandbreite ausmessen.

Heute möchte ich euch gerne ein kleines Tool vorstellen, welches ich in dieser Form recht lange suchen musste. Es kann dir helfen, die Geschwindigkeit bzw. die vorhandene Bandbreite im eigenen Netzwerk auszumessen. Dadurch kannst du am Ende nicht nur abschätzen, wie lange die Übertragung zwischen zwei Geräten im Netzwerk in etwa dauert, sondern auch sagen, ob dein Heimnetzwerk beispielsweise bereit für datenintensive Multimediaanwendungen geeignet ist.

Lade dir dazu hier ein 122kb kleines Pakat herunter, welches das kleine Tool PCATTCP in Version 2.01.01.14 (With IPv6 Support) und eine Erklärdatei enthält. Somit kannst du es beispielsweise auch direkt in deinen Werkzeugordner innerhalb der Dropbox packen und in einigen Jahren noch wissen, wie man es verwendet. Alternativ lohnt sich natürlich auch ein Blick auf die Entwicklerseite, wo es stets die aktuelle Version gibt.

So benutzt du nun das kleine Messtool:

  1. Auf den Desktop zweier Rechner kopieren
  2. Programm auf Empfänger-Rechner starten
    Start ->; cmd ->; enter
    cd Desktop
    pcattcp -r
  3. Programm auf Sende-Rechner starten:
    Start ->; cmd ->; enter
    cd Desktop
    pcattcp -t -f m -l 500000 Rechnername

Wichtig ist nun zu schauen, wie groß der Eingehende Datenstrom ist. Bei meinem Beispiel sind es wie ihr in Screenshot 1 sehen könnt bei dieser Messung 25,37 Mbyte/s. Das muss nun mit 8 multipliziert und durch 0,92 geteilt werden, weil 1 byte = 8 bit und durch 0,92, weil die Messmethode auf Layer 4 des OSI-Modells arbeitet und dadurch nur etwa 92% der tatsächlich übertragenen Daten gezählt werden. Bei mir macht das, wenn ich mich nicht verrechnet habe, etwa 217 Mbit/s. Das ist für ein WLAN-Netzwerk, welches theoretisch bis 300 Mbit/s gehen soll schon ziemlich gut.

Probiert das doch bei euch auch mal aus und lasst mich wissen, was das Tool bei euch so ausspuckt.