Köstlich über SEO Schwachsinn amüsiert

Heute habe ich beim durchstöbern meines Mailpostfaches eine Mail von Carsten Weiguny gefunden, die mich dazu gebracht hat, mich mal wieder köstlich über dieses SEO-Gewese, welches versucht Seiten mit langweiligem Inhalt in Suchmaschinen künstlich weiter oben zu zeigen, zu amüsieren.

Hallo,

Mein Name ist Carsten und ich bin der Webmaster von BesteReferenzierung.com

Nebenbei arbeite ich auch für meine anderen Projekt-Webseiten und dadurch
stieß ich auf kikamagazin.de und ich schätze wirklich das gute Design und die Informationen.

Ich habe Seiten von sehr guter Qualität , von wo aus Sie verlinkt würden.
Wie Sie vielleicht wissen, Links von guter Qualität könnenauf jeden Fall
helfen beim Page Rank, Verkehr und bei höherer Platzierung in den wichtigsten Suchmaschinen
wie Google, Yahoo und Bing.

Sollten Sie Interesse an weiteren Details haben, dann melden Sie sich bitte zurück bei mir
und ich werde Ihnen den perfekte Vorschlag für Ihre Website machen, der bei der Verbesserung
Ihrer Website in allen Aspektenhilft.

Hoffebaldvon Ihnen zu hören und einen schönen Tag wünsche ich Ihnen

Mit freundlichen Grüßen,

Carsten Weiguny
carsten@bestereferenzierung.com
BesteReferenzierung.com

http://de.linkedin.com/in/carstenweiguny

Lösch solche Mails direkt, denn bei näherer Betrachtung der angegebenen Webseite funktioniert bis auf den Kontaktlink nichts und auch das LinkIn-Profil ist wohl ziemlich fingiert.

Was ist dieser SEO-Wahnsinn und geht das auch in seriös?

Die Search Engine Optimization, kurz SEO, steht für die Optimierung der eigenen Webseite hin zum besseren Ranking in Suchmaschinen, wie Google, Yahoo oder Bing. Indem auf den betreffenden Seiten für gewöhnlich die Texte möglichst so (un)geschickt verfasst sind, dass sie möglichst die gleichen Wörtern und recht kurzen Sätze enthalten. Hinzu kommen Meta-Tags im Quellcode.

Damit landen die betreffenden Webseiten im Idealfall etwas höher in den Suchmaschinen als andere Konkurrenten. Aber letztlich ist das alles nur der Versuch mit schlechten, unnützen Webseiten ordentlich Reibach zu machen. Zauberwort: Marketing – nimm ein aus (guten) Gründen unbeachtetes Produkt und versuche es trotzdem bekannt zu machen oder zu verkaufen.

Herauskommen dabei dann oft merkwürdige, nichtssagende Texte, welche sich die sogenannten Online-Marketingheinis – sprich Onlinemarketer gut bezahlen lassen.

Das merkt der normale Nutzer oft zumindest unbewusst und wird solch eine Seite nach sehr kurzer Zeit einfach wieder verlassen, weil sie ihm keinen Nutzen bringt.

Deswegen halte ich neben der Antwort auf dieser SPAM-Mail auch alle sonstigen Versuche in dieser Richtung die eigene Webseite künstlich zu pushen schlicht für nutzlos.

Eine Webseite wird nur dann (gut) ankommen, wenn sie gut gemacht ist und Leuten in irgendeiner Weise weiterhelfen kann. Den Schinken kaufen die Leute schließlich auch nur, wenn er gut schmeckt ein zweites Mal.

Bei Google und Co. landet die Webseite im Idealfall außerdem ganz von selbst und wird durch mehr Klicks auch von selbst weiter oben gelistet. Gib also keinen Cent für das Web-SEO-Getöse aus, sondern verbessere deine Webseite durch Übersichtlichkeit und vor allem sinnvollen, guten Content.

Zu genau dem gleichen Schluss wie ich kommt übrigens auch Jürgen bei Bitblocks. Er hat noch eine weitere Mail dieser Art gefunden und konnte die IP-Adressen der betreffenden Server herausbekommen.

Der Geschenkekalender

Weil ich das Prinzip des Weihnachtskalenders liebe und es ab morgen für ganze 12 Tage jeden Tag frisches Futter für dein iPhone oder iPad gibt, sei hier direkt nochmal der Hinweis auf Apples diesjährige 12 Tage Geschenke Aktion angebracht.

ScreenDazu lädst du dir einfach die dazugehörige App auf dein Apple-Gerät und lässt dich bequem jeden Tag überraschen und lädst dir einfach kostenlos, was dir gefällt.

Wie in den letzten Jahren auch schon, dürfte es wieder jede Menge tolle Apps, Filme, Serien, Spiele, Musik und vieles mehr geben.

Gewinn die Platte der Folksamen

Am heutigen heiligen Abend öffnet sich für dich das letzte Türchen des Weihnachtskalenders.

Es soll etwas ganz Besonderes für euch sein, denn im August diesen Jahres hatte ich die Gelegenheit, über die Folkrock-Band “Die Folksamen” ein kleines Portrait zu schreiben. Freundlicherweise habe ich dabei auch das erste Album “Totes Tier und Quetschenklang” von der Band “Die Folksamen” bekommen, die man bei meinem Praktikum wegen zu geringer Stückzahl bei der Zeitung aber leider nicht verlosen wollte. Da ich die tolle Musik aber trotzdem unter das Volk bringen möchte, verlose ich das Album jetzt einfach.

Viel Glück, danke fürs hier reinschauen und euch allen ein Frohes Weihnachtsfest.

Ich schließe die Aktion jetzt einfach ab, der Gewinn ist raus.

Weihnachts-Sampler 2011

Heute gibt es genau 4 Tage vor Weihnachten, nach dem die Idee mit der Creative-Commons-Musik zu Weihnachten im Jahr 2009 und 2010 so gut ankam, einen neuen tollen Weihnachtssoundtrack für dich als Download.

01 – Trench Town Odditities  –  Favorite Time Of The Year
02 – Jason Silver – In The Bleak Midwinter
03 – Out Of Orion (Ox3) – The Last Christmas
04 – Emorej – Joy To The World
05 – John Springer Family – Angels
06 – Maya Filipic – Jingle Bells
07 – Out Of Orion (Ox3) – Winter Carol
08 – Viola – This Year It Will Be Different
09 – PAIO – Bog sie rodzi
10 – Jason Silver – Silent Night
11 – Projekt Phönix – Knecht Rupprecht is coming
12 – The Racoons – Crazy Wintertime
13 – Out Of Orion (Ox3) – A Child’s Christmas (Extended Mix)
14 – Chance’s End – We Three Kings
15 – Vladimir Sterzer – The Bells Never Sound Sweeter – Süßer die Glocken nie klingen
16 – J.E.L.L.i. – Rudolph
17 – Out Of Orion (Ox3) – Toys Beneath The Tree
18 – Vladimir Sterzer – Christmas Tree Alright with Candles – Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen
19 – Out Of Orion (Ox3) – Christmas Morning
20 – CC-Mixter – Peace On Earth

Wenn du den normalen Podcastfeed bei iTunes oder so abonniert hast, gibt es das alles auch komplett an einem Stück jetzt sofort zum reinhören.

[powerpress id=1]

Tiere und Insekten bilden Staaten

Heute möchte ich euch in einer uns verborgene Welt mitnehmen:

Die Tierstaaten

Als Tierstaat wird in der Biologie eine Gemeinschaft von Tieren einer Art bezeichnet, die durch Arbeitsteilung das Überleben ihrer Angehörigen gewährleisten. Staaten gibt es vor allem bei Insekten wie Bienen, Wespen, Hornissen, Ameisen und Termiten, aber auch bei den Nacktmullen.

Vorraussetzung sind die gemeinsame Brutpflege durch mehrere Artgenossen im Zusammenleben mehrerer Generationen. Hinzu kommt die Teilung des gesamten Verbandes in fruchtbare und unbruchtbare Individuen. Beobachtbar ist eine Arbeitsteilung

Bienen

Weltweit leben etwa 20.000 Bienenarten, die jedoch allein leben. Einige Arten haben sich auch zu Völkern zusammengeschlossen. Dabei legt die Königin durch Gründung den Grundstein für den Staat und legt den ganzen Tag über Eier zum Forbestehen des Bienenvolkes.

Arbeiterinnen bekommen Aufgaben, wie die Nahrungsbeschaffung, die Larvenaufzucht und die Abwehr von Feinden zugewiesen. Die männlichen Individuen begatten Königin einmalig und sterben daraufhin.

Ameisen

Ameisen leben meist in riesigen Kolonien mit oft mehreren Millionen Artgenossen. Dabei läuft die Verständigung über bestimmte, typische Gerüche ab. Die Aufteilung innerhalb des Staates ist ähnlich wie bei den Bienen. Besonders zu erwähnen ist, dass Ameisen zudem gemeinsam Rauben und Jagen. Zudem züchten sie eigene Pilze und melken Blattläuse. Besonders bekannt sind bei uns die rote Waldameise und die schwarze Wegameise.

Nackmullen

In den halbwüsten Südafrikas lebt ein ganz besonderes Nagetier: Der Nacktmull.

Diese Tiere leben in echten Kolonien mit bis zu 300 Tieren. Mit einer stattlichen Lebenserwartung von 15 Jahren sind sie die wohl am längsten lebenden Nagetiere. Sie sind schmerzunempfindlich und nehmen Wasser zudem durch ihre Nahrung, die meist aus Wurzelknollen besteht auf.

Linktipps zum Thema

Finde den Weg des Weihnachtsmanns

Weil das Weihnachts-Onlinespiel in der letzten Woche so nett war, gibt es heute direkt noch ein zweites Onlinegame.

Hilf dem Weihnachtsmann also alle Geschenke einzusammeln, indem du Linien zeichnest, über welche der Weihnachtsmann mit seinem Geschenkeschlitten fahren soll.
Das Spiel ist schon etwas schwieriger als das letzte Onlinegame und macht unglaublich viel Spaß.

Auch diesmal wieder der kleine Aufruf: Kennst weitere tolle Weihnachtsonlinegames, dann immer her damit. So können wir sie sammeln und uns jedes Jahr wieder darüber freuen.

Was ist Leasing & Factoring?

Hinter Türchen Nummer 13 gibt es die Materialien eines Schulvortrags . Du kannst ihn gerne zu Informationszwecken weiterverwenden, denn er steht wie fast alles hier in diesem Blog unter einer CC-Lizenz.
Ich kann jedoch für alle Schüler auf dieser Seite nur empfehlen meine Vorträge nicht einfach für die Schule zu übernehmen, da auch Fehler enthalten sein können und du dich mit dem Thema letztlich selbst beschäftigen musst.

Leasing

Unter dem Begriff Leasing wird die Vermietung von Investitionsgütern verstanden. Das heißt dem Unternehmer werden z.B. Produktionsanlagen, Fabrikhallen und Bürogebäude zur Miete überlassen

  • Vorteil:  finanzielle Mittel werden nur in geringem Umfang längerfristig gebunden
  • Nachteil: Das geleastes Gut bleibt Eigentum des Leasinggebers und es gibt Pflichten zur Wartung, Versichung oder Reparatur

Factoring

Unter dem Begriff Factoring versteht man den Kauf von Geldforderungen zusammen mit dem Ausfallrisiko (die sogenannte Delkrederefunktion). Diese Forderungen werden an ein Factor-Institut abzüglich Zinzen und Gebühren verkauft (Finanzierungsfunktion). Der Käufer übernimmt gegebenenfalls auch organisatorische Aktivitäten, wie die Buchführen, das Mahnwesen oder Inkassoaktivitäten

  • Vorteil:
    Verkäufer kann vorzeitig über wichtige Einnahmen verfügen
  • Nachteil:
    erhällt einen geringeren Betrag für Forderungen

War das alles zu kompliziert? Dann gibt es hier alles nochmal zusammengefasst als Film:

Links zum Thema und das Handout als PDF