WordPress ist in Version 3.2 erschienen.

Also eines steht so langsam aber wirklich mal fest! Kaum ist man mal ein Wochenende nicht da, schon überschlagen sich die Ereignisse im Netz wieder 😉

Gerade wurde nämlich WordPress 3.2 in der amerikanischen und deutschen Version freigegeben. Die deutsche Übersetzung wird sicherlich schon sehr bald folgen. Damit muss ich mal wieder schreiben, dass sich WordPress langsam zu einem immer praktischeren Tool mausert.

Neu sind die Serveranforderungen, die jetzt mit mindestens PHP 5.2.4+ und MySQL 5 zu Buche schlagen. Testen kannst du das alles ganz einfach über dieses Plugin.

Ansonsten hat der Adminbereich einen schönen neuen Anstich bekommen:

Der Text-Editor sieht nun viel ansehnlicher aus …

und hat einen überarbeiteten, sehr ansprechenden Vollbildmodus, der sich auf das Wesentliche beschränkt: Auf das geschriebene Wort.

Besonders praktisch finde ich auch die überarbeitete Adminbar, von der aus man nun noch mehr kann.

Das ich hier sicherlich nicht auf alle Einzelheiten eingegangen bin, ist mir klar. Schließlich ist der Beitrag hier auch recht kurzgehalten. Deswegen sei hier, wenn du dich für die aktuelle WordPressversion interessierst, ist immer wieder der Weblog von Perun und auf jeden Fall der offizielle WordPress-Deutschlandblog zu nennen.

Was hälst du von den tollen Neuerungen von WordPress 3.2? Ich freue mich über deinen Kommentar.