Zeit für mehr als einen Relaunch

Wie du sicherlich bereits gemerkt hast, sieht es hier nun schon seit fast einer Woche ganz anders aus, die alten Links funktionieren nicht mehr und überhaupt ist alles schön neu!

Nachdem das gute alte k2 Theme mit seinen Anpassungen hinsichtlich der Farbgebung und seiner Möglichkeiten nun doch schon einiges miterlebt hat und nicht zuletzt in den letzten Jahren irgendwie keine wirklichen Weiterentwicklungen mehr gebracht hat, gibt es nun endlich wieder Futter, ein komplett in Eigenregie Entwickeltes Layout und Design mit neuer Farbgebung, moderner CSS3 und HTML5 Basis sowie eine komplette Unterstützung der tollen WordPress 3-Features.

Die wirklichen Neuerungen möchte ich euch heute gerne vorstellen.

1. Fonts

Die alten Standardschriften haben ausgedient! Die tollen Schriften Fontin, Fontin Sans und Droidserif peppen einfach alles auf und sorgen für die besondere Persönlichkeit der Seite. Meine Idee bei der Wahl dieser Schriften und der recht großen Schriftgröße ist die, dass auf einer Seite der Inhalt die Hauptsache ist.

2. Kompatibilität

Direkt komplett valide ist es nicht aber ich denke, dass es damit außer in den wirklich alten Internetexplorerversionen unter IE8, die man am Besten auch nicht mehr benutzen sollte, keine großen Probleme geben sollte. Jeder Benutzer der aktuellen Versionen des Firefox, Safari oder auch dem IE9 Beta sollte keinerlei Probleme haben.

3. Das Design

Die Farbgebung ist gewollt freundlich und hell, damit der Inhalt direkt besser erkennbar wird und gerade Fotos, Collagen, Videos und nicht zu vergessen Texte einfach im Vordergrund stehen bleiben und richtig schön wirken können.

Die Breite der Website liegt nun bei zeitgemäßen 960px, die alles nicht mehr so winzig auf euren Bildschirmen mit meist mehr als 1000px breiten Auflösungen bei euch zu Hause erscheinen lassen sollten. Dadurch werden in Zukunft hoffentlich die Inhalte mehr im Vordergrund stehen, um euch auf das Wesentliche zu lenken.

CSS3 Effekte und Funktionen runden hier vieles einfach etwas ab. Die Anpassung an WordPress 3.0 sorgen hier unteranderem für das dynamische Menü, die passenden Thumbnails und nicht zuletzt für das ganze Drumherum im Hintergrund.

Außerdem habe ich auch die Möglichkeitkeit genutzt, nun einige tolle Funktionen wie auf der Seite direkt oben rechts Twitterintegration, die ihre Inspiration bei Spreeblick fand, integriert. Auch die lange von mir gewünschte Integration von den Socialnetworks Facebook und Twitter haben ihren Weg in das Thema gefunden. Weitere werden da bei Bedarf einfach folgen. Die Metabox enthält auch die passenden Artikelinformationen.

Mein persönliches Highlight ist hier jedoch insgesamt das wunderbare, wirklich ziemlich gut anpassbare Schaufenster, welches endlich nicht mehr nur den Blog, sondern auch mich selbst, Fotos oder auf was auch immer ich so hinweisen möchte, schluckt und direkt auf der ersten Seite immer ansprechend zeigt. Der Slider wird dabei übrigens ganz einfach über speziell entwickelte Widgets angesteuert und kann ziemlich simpel an alles mögliche angepasst werden. Es ist dort also anders als bei den meisten anderen Slidern, die nur Bilder anzeigen können, ohne Probleme möglich auch direkt Youtubevideos oder was auch immer man so möchte anzuzeigen.

Wenn ich es schaffe, schreibe ich dazu möglicherweise ja auch mal an ein Tutorial.

Am Ende gibt es nun endlich auch einen Footer, der Gelegenheit bietet zufällig aus einem Linkpool gezogene Links anzuzeigen, auf meine Lieblingssocialnetworks zu verweisen und natürlich in der Monatsbox immer eine kleine zu entdeckende Überraschung.

4. Sonst so Neues für die Zukunft

Bevor ich auf die großen Planungen für die Zukunft hier eingehe, muss zunächst die aufwändigste Änderung erstmal fertig werden – das dauert wohl etwas. In den letzten Jahren haben sich hier nämlich ziemlich viele Artikel angesammelt, die ich gerne einfach alle von Grund aufkomplett in neue passendere Kategorien führen, zum Teil neu vertaggen und auch mal hinsichtlich der Texte usw. überarbeiten möchte. Bisher gibt es also wie ihr seht jetzt ein tolles Design aber der Content muss auch hinsichtlich der neuen Möglichkeiten mit den Medien einfach neu angepasst werden.

In Zukunft soll übrigens auch der Podcast, sobald ich Zeit habe, wieder reaktiviert werden und somit auch eine etwas größere Rolle spielen. Da wird es hier auch ein neues Sounddesign geben. Mehr verrate ich an dieser Stelle jedoch noch nicht 😉

Langfristig hoffe ich, das mein kleines nettes Wohnzimmer im Netz weiterhin einfach noch mehr Menschen freundlichst einlädt auch mal den einen oder anderen Kommentar hier zu lassen.So sehe ich irgendwie, dass jede Woche viele Menschen meine Facharbeit aus der 11. Klasse zu Erich Kästner durchstöbern und hier und dort auch einfach nach Hilfe fragen. Ob der Relaunch das schafft, wird man sehen und hören. Ich würde mich zumindest sehr freuen.

Ich weiß auch nicht ob dieses Design wirklich der Weisheit letzter Schluss ist aber irgendwann denke ich, musste es ja nun nach fast einem Jahr probieren, von vorn planen und überlegen doch einfach mal online, damit die Entwicklung weitergehen kann und nicht stehen bleibt. Seht das ganze hier also doch direkt als den Anfang von etwas komplett Neuen.

Dieses Jahr definitiv ein Trend, der vom neuen Design auch noch nicht weiter beachtet wurde ist auch eine mobile Version. Aktuell überlege ich deswegen auch schon, wie eine Version für das iPad oder zumindest das iPhone aussehen könnte. Dazu bin ich nämlich in der Entwicklungszeit selbst noch gar nicht gekommen und werde mich da wohl drum kümmern sobald der Content wieder passt. 😀

An dieser Stelle auch eine kurze Frage an euch: Was sollte denn in einer iPhone bzw. iPad Version einer Webseite eurer Meinung nach alles enthalten sein?

5. Zum Schluss noch die Dankessagungen

Bei allen großen Events ist schon aus Tradition immer eine lange Dankesliste zu finden, diese Idee gefällt mir auch, da schließlich jeder irgendwie einen Anstoß, Hilfe und Inspiration sucht. Hierbei möchte ich mich also ganz zum Schluss für die Inspiration, die ich beim Elmastudio, David Hellmann mit seine Page und Makebetterwebsites, Thomas (Ault), Peruns Weblog und nicht zuletzt Bueltge.de bedanken, der mir durch sein halbfertiges Tutorial gerade die Idee von etwas Eigenem näher gebracht hat und einfach zahlreiche Tipps darin parat hatte. Wer heute anfängt sein eigenes Theme zu entwickeln, dem Empfehle ich einmal beim Elmastudio vorbei zu schauen, denn dort ist Ellen gerade dabei das wirklich tolle Tutorial „Eine Webseite entsteht“ zu schreiben.

Es hat und macht mir wirklich ziemlich viel Spaß gemacht am Theme herum zu probieren und ich hoffe, es gefällt euch auch.

Was haltet ihr vom neuen Design, wo treten Fehler auf? Schreibt mir, denn ich freue mich riesig auf euer Feedback und zukünftig vielleicht auch so richtig spannende Diskussionen.

http://www.elmastudio.de/tutorials/webseite-entsteht-teil-1-inspiration-materialsammlung/