Avatare für alle! Gravatar machts.

Ob wohl der Dienst Gravatar nun doch schon eine ganze Weile existiert, sehe ich nun auch endlich mal den großen Nutzen dieser Seite.

Was meint denn die allwissende Wikipedia dazu?

Gravatar Bei einem Gravatar handelt es sich um einen global verfügbaren Avatar (Global Recognized Avatar), welcher mit der E-Mail-Adresse des Benutzers verknüpft ist. Verschiedene Seiten bieten den Nutzern an, Avatare auf ihre Server zu laden und mit ihren E-Mail-Adressen zu verknüpfen. So kann ein Benutzer des Internets in jedem Blog oder anderen System seinen globalen Avatar hinterlassen, ohne sich extra bei jedem Blog zu registrieren und dann ein Bild hochzuladen. Für viele Blogsysteme oder andere Internetangebote gibt es Plug-Ins, die das Einbinden solcher kleiner Bilder, die normalerweise eine Größe von 80×80 Pixeln haben, erleichtern.

Wie auch immer..: für alle dehnen das Geschreibs der Wikipedia zu kompliziert erscheint, von mir nochmal eine kurze Erklärung dazu: Jedenfalls kam sicherlich, wie bei vielen Dingen ein schlauer Mensch auf die Idee, einen Dienst ins Netz zu stellen, der dafür da ist, seine Avatare zentral zu verwalten und mit seinen E-Mailadressen zu verknüpfen.

Weiter wurde gleich daran gedacht, allen mäölichen Seiten, so auch WordPress und somit meinem kleinen sowie außerordentlich lustigen Blogg, im Internet eine Möglichkeit zum Anzeigen dieser Avatare zu bieten.

Dadurch kann man bei Gravatar seine ganzen Avatare hochladen, nach Jugendschutz bewerten und diese beim posten von beispielsweise einem Kommentar in einem Blogg durch Eingabe der E-Mailadresse automatisch anzeigen lassen.

An sich ist dieser Dienst also wirklich praktisch und sichert gleichzeitig einen gewissen Wiedererkennungswert auf allen Seiten, auf dehnen man so gedenkt seinen Senf hinzuzugeben 😀

Von mir also an dieser Stelle für diese einfache aber sinnvolle Sache Daumen hoch. 😛

Da hat doch jemand mal nachgedacht….

Obwohl ich heute noch krank bin muss ich heute doch einfach mal schnell etwas posten.

Neuerdings hat man als Schülervznutzer doch tatsächlich die Möglichkeit, falls man Vodafonenutzer ist, kostenlos monatlich 3000 SMS-Nachrichten zum dortigen “was ich gerade mache”-Dienst namens “Buschfunk” zu senden, die dann einfach bei Twitter auftauchen können, falls man seinen Account damit verbindet. :D. Einfach und praktisch, sodass ich jetzt sogar in der Schule mal die Zeit finden könnte etwas zu schreiben, was sicherlich alle extrem brennend interessieren dürfte 😉

Das klingt an sich erst einmal ziemlich gut und knackig aber ich denke das man diese Funktionen erst einmal testen sollte, um zu sehen, was das Ganze Schauspiel in der Praxis wirklich bringen wird, da ich bisher irgendwie immer einen gewissen Unterschied zwischen twitter und diesem komischen Buschfunk gemacht habe.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Jeder der in SVZ angemeldet ist und zu meinen  Freunden gehört möchte und soll nun sicherlich nicht unbedingt jede Kleinigkeit und jeden Kram z.B. zu Fehlern auf meiner Seite erfahren bzw. lesen, was ich in meinem Blogg gerade jetzt schreibe. Es sind im Prinzip also 2 Welten, die sich bisher nicht zusammenwerfen ließen.

Dennoch will ich das Ganze mal jetzt bis zu den Herbstferien probieren.

In diesem Sinne gibt es für alle, die mein allgemeines Geschriebs im SVZ nun ertragen müssen, noch eine kleine Hoffnung das ab 16. Oktober wieder alles besser werden könnte. Aber zunächst probiere ich das einfach mal.

UPDATE: Die kostenlose Aktion ist abgelaufen! Heute muss man die SMS-Kosten selbst bezahlen oder einen überteuerten Tarif nutzen.

Couch! Podcast ABI-Aktionen

Ja ihr seht richtig… nach vielen Monaten, Wochen, ja fast einem Jahr könnt ihr heute den Versuch eines kleinen Podcastes hören. Grund: Ich suche gute Ideen und Anregungen für ABI-Aktionen und die anderen Kleinigkeiten, die man dabei so beachten müsste.

Wer also dazu etwas schreiben hat, möge freundlicherweise einfach einen Kommentar hier hinterlassen.