Facharbeit zum Thema Erich Kästner und das fliegende Klassenzimmer

Wie bereits versprochen, fange ich heute mit der Veröffentlichung von Vorträgen und Arbeiten für die Schule an. Anfangen möchte ich hier doch ganz gern mit meiner Facharbeit. UPDATE: Flash ist in Zeiten von iPhone und iPad out und nur das reine PDF ist auf einer Webseite doof. Deswegen hier nun die komplette Facharbeit nochmal online aufgearbeitet.

Damit später keine Probleme auftreten bitte ich alle den folgenden Hinweis zu lesen:
Die Arbeit steht unter einer Creative Commons Lizenz, die mit der Nutzung akzeptiert wird.

Das bedeutet darfst die Arbeit sehr gerne unverändert ausdrucken und weitergeben, solange ich als Quelle genannt werde und du kein Geld damit verdienst. Das bedeutet aber auch: Lesen und Inspiration ist erlaubt, das Zueigenmachen für die Schule erspart deinen Lehrern, welchen ich in diesem Falle auch gerne helfe,  aber sehr viel Arbeit.

Genug Moralapostell gespielt…

Wer die von mir verfasste und erfolgreich im Unterricht präsentierte Arbeit lesen möchte kann dies also auch gerne tun, indem er das in diese Seite integrierte  Dokument durchliest.

Solltest du dich gerade selbst mit diesem Thema beschäftigen und einen eigenen Vortrag o.ä. erarbeiten, so freue ich mich an dieser Stelle über einen kleinen Kommentar oder lese deine Facharbeit auch gerne mal Korrektur 😉

Zurück nach fast einem Monat

Nach fast einem ganzen Monat voller Ruhe auf meiner kleinen aber feinen Internetplattform, die nicht jedem gefallen muss, melde ich mich heute doch mal wieder zurück. unbedingt veröffentlichungswürdige oder besser veröffentlichbare Neuigkeiten gibt es bisher zwar nicht unbedingt, aber vielleicht ändert sich da ja auch mal etwas 😀

Gründe dafür gibt es viele aber sicherlich hauptsächlich die Tatsache, dass die Schule mittlerweile immer höhere Anforderungen stellt. Genau aus diesem Grunde werde ich euch demnächst auch einfach beispielsweise meine Vorträge, die nach den Zensuren darauf zu urteilen ja nicht so schlecht sein können, einfach mal online stellen. Wer möchte darf diese ruhig als Hilfe nutzen.

Keine 20cent mehr

Hallo Leute!

Es ist wieder soweit! Einmal mehr wird der interessierten Jugend gezeigt, wie wichtig sie doch für den Markt ist.

Tatsache ist jedenfalls, dass man in der Region um Cottbus die 20cent, die Tageszeitung im Tabloidformat für die angeblich junge Zielgruppe, ab heute abgeschafft hat. Vorwand: man hätte keine Werbeeinnahmen bzw. lohne es sich für den Holzbrinckverlag anscheinend nicht.

Ich zumindest hätte statt einem kompletten Ende zunächst diese ganzen Zeitungskästen entfernt, denn dort bezahlt doch sicher fast niemand seine Lektüre. Dann doch besser richtige Automaten oder einfach der Verkauf direkt am Kiosk.

Da meine Wünsche vermuttlich niemanden direkt zu Ohren kommen werden, wünsche ich heute einfach mal eine gute Nacht.