Weihnachtspodcast 2009

In diesem Jahr habe ich euch zu Weihnachten und gleichzeitig zum Jahresabschluss ein ganz besonderes Geschenk gepackt, denn im heutigen Podcast bekommt ihr Weihnachtsmusik zu hören, auf die ihr so sicherlich noch nicht gestoßen seid. Nebenbei bemerkt gibt es natürlich wie immer auch fast alle Songs zum kostenlosen und legalem Download. Wer also noch nicht so wirklich in Weihnachtstimmung ist, der sollte, trotz der immer noch schlechten Qualität des Mikros auf jeden Fall einmal rein hören.

In diesem Sinne wünsche ich euch nun viel Spaß beim Podcast und euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in das Jahr 2010

[display_podcast]

Musik aus dem Podcast:

Steve Brockmann – On Christmas Day (c)
Snowflake & ccMixter – PEace (cc)
MyKey Berlin – Endlich Weihnachten (c)
Fireflies – X-mas song (cc)
Snowflake & ccMixter – Peace On Earth (cc)
Jita – Silent Night (cc)
Silence is Sexy – Come Back To You (cc)

Sounds in der Weihnachtsgeschichte:

BranDaMan – Temple Beyond the Dune (c)
thetiler – Tiler’s Suite (c)
Geräusche von freesound.org

Nutzungsbedingungen:

Der Podcast selbst steht unter einer Creative Commons Lizenz, die besagt, dass ihr den Podcast gerne weitergeben, aber nicht bearbeiten und Geld damit verdienen dürft. (cc) bedeutet, dass der Song unter einer Creative Commons Lizenz steht. Solltet ihr ein (c) hinter dem Song finden, so ist der Song ganz normal lizenziert und es wurde vorher nachgefragt, ob der Song auch gespielt werden darf. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die betreffenden Künstler

 

Upgrade auf WordPress 2.9

Heute Nacht war praktisch zu Weihnachten mal wieder ein großes WordPress-Upgrade fällig. zunächst wie immer nachdem alles im Testbetrieb probiert wurde mein Blog, den ihr gerade lesen könnt. Weiter ging es mit der Internetseite der Kurbelwelle, der ABI-Plattform und der im Grunde unabhängigen Schulhomepage.

Alles ist perfekt gelaufen und läuft natürlich auch weiterhin wie gehabt 😀 die Neuerungen sind größtenteils unter der Haube für euch als Besucher nicht direkt zu sehen. Dazu gehört aber, so viel verrate ich, eine recht einfach gehaltene Bildbearbeitung direkt in WordPress und das ohne auch nur einmal Photoshop erwähnen zu müssen. Die Features nennen können andere besser als ich.

Couch Podcast Special – Eine Reise in die Provence 2

Obwohl die Reise nun doch schon eine Weile her ist, möchte ich nun endlich Platz auf dem imaginären Schreibtisch der nicht vergessenen Audiofiles schaffen, um im Jahr 2010 wirklich einige Vorhaben beginnen zu können.

[powerpress]

Musik aus dem Podcast:

K.Fog – K1 (Peripherique Remix) (cc)
Chico Correa – Coco De Elevador (cc)
Nico Grubert – Bacardi (cc)
Flu – Cidra E Cigarrinho (cc)

Nutzungsbedingungen:

Der Podcast selbst steht unter einer Creative Commons Lizenz, die besagt, dass ihr den Podcast gerne weitergeben, aber nicht bearbeiten dürft. (cc) bedeutet, dass der Song unter einer Creative Commons Lizenz steht. Solltet ihr ein  (c) hinter dem Song finden, so ist der Song ganz normal lizenziert und es wurde vorher nachgefragt, ob der Song auch gespielt werden darf. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die betreffenden Künstler

Couch Podcast Special – Eine Reise in die Provence 1

Die letzten 2 Wochen war es nun doch recht ruhig um mich und meine Seiten. Grund dafür war, dass ich u.a. auf Kursfahrt in der französischen Provence gewesen bin. Aber natürlich habe ich ganz uneigennützig versucht etwas davon festzuhalten.
Darum gibt es nun also in den nächsten Tagen und immer in Häppchen veröffentlicht, das Reisetagebuch, welches ich und mein Kumpel Hans zusammen aufgezeichnet haben. Weiterlesen >>>

Couch Podcast 5.10.2009

Diesmal gibt es wieder tolle Musik, etwas über mich selbst, denn das muss ja auch mal sein und nicht zu vergessen etwas über die Wahl und unseren demnächst Außenminister Guido Westerwelle.

[display_podcast]

Musik aus dem Podcast:

Go Home Robot – safe in the city (cc)
Professor Kliq – Plastic & Flashing Lights (cc)
Stereoshape – That´s the spirit (c)
Stereoshape – Staring at the Sky (c)

Nutzungsbedingungen:

Der Podcast selbst steht unter einer Creative Commons Lizenz, die besagt, dass ihr den Podcast gerne weitergeben, aber nicht bearbeiten dürft. (cc) bedeutet, dass der Song unter einer Creative Commons Lizenz steht. Solltet ihr ein (c) hinter dem Song finden, so ist der Song ganz normal lizenziert und es wurde vorher nachgefragt, ob der Song auch gespielt werden darf. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die Künstler

Avatare für alle! Gravatar machts.

Ob wohl der Dienst Gravatar nun doch schon eine ganze Weile existiert, sehe ich nun auch endlich mal den großen Nutzen dieser Seite.

Was meint denn die allwissende Wikipedia dazu?

Gravatar Bei einem Gravatar handelt es sich um einen global verfügbaren Avatar (Global Recognized Avatar), welcher mit der E-Mail-Adresse des Benutzers verknüpft ist. Verschiedene Seiten bieten den Nutzern an, Avatare auf ihre Server zu laden und mit ihren E-Mail-Adressen zu verknüpfen. So kann ein Benutzer des Internets in jedem Blog oder anderen System seinen globalen Avatar hinterlassen, ohne sich extra bei jedem Blog zu registrieren und dann ein Bild hochzuladen. Für viele Blogsysteme oder andere Internetangebote gibt es Plug-Ins, die das Einbinden solcher kleiner Bilder, die normalerweise eine Größe von 80×80 Pixeln haben, erleichtern.

Wie auch immer..: für alle dehnen das Geschreibs der Wikipedia zu kompliziert erscheint, von mir nochmal eine kurze Erklärung dazu: Jedenfalls kam sicherlich, wie bei vielen Dingen ein schlauer Mensch auf die Idee, einen Dienst ins Netz zu stellen, der dafür da ist, seine Avatare zentral zu verwalten und mit seinen E-Mailadressen zu verknüpfen.

Weiter wurde gleich daran gedacht, allen mäölichen Seiten, so auch WordPress und somit meinem kleinen sowie außerordentlich lustigen Blogg, im Internet eine Möglichkeit zum Anzeigen dieser Avatare zu bieten.

Dadurch kann man bei Gravatar seine ganzen Avatare hochladen, nach Jugendschutz bewerten und diese beim posten von beispielsweise einem Kommentar in einem Blogg durch Eingabe der E-Mailadresse automatisch anzeigen lassen.

An sich ist dieser Dienst also wirklich praktisch und sichert gleichzeitig einen gewissen Wiedererkennungswert auf allen Seiten, auf dehnen man so gedenkt seinen Senf hinzuzugeben 😀

Von mir also an dieser Stelle für diese einfache aber sinnvolle Sache Daumen hoch. 😛

Da hat doch jemand mal nachgedacht….

Obwohl ich heute noch krank bin muss ich heute doch einfach mal schnell etwas posten.

Neuerdings hat man als Schülervznutzer doch tatsächlich die Möglichkeit, falls man Vodafonenutzer ist, kostenlos monatlich 3000 SMS-Nachrichten zum dortigen „was ich gerade mache“-Dienst namens „Buschfunk“ zu senden, die dann einfach bei Twitter auftauchen können, falls man seinen Account damit verbindet. :D. Einfach und praktisch, sodass ich jetzt sogar in der Schule mal die Zeit finden könnte etwas zu schreiben, was sicherlich alle extrem brennend interessieren dürfte 😉

Das klingt an sich erst einmal ziemlich gut und knackig aber ich denke das man diese Funktionen erst einmal testen sollte, um zu sehen, was das Ganze Schauspiel in der Praxis wirklich bringen wird, da ich bisher irgendwie immer einen gewissen Unterschied zwischen twitter und diesem komischen Buschfunk gemacht habe.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Jeder der in SVZ angemeldet ist und zu meinen  Freunden gehört möchte und soll nun sicherlich nicht unbedingt jede Kleinigkeit und jeden Kram z.B. zu Fehlern auf meiner Seite erfahren bzw. lesen, was ich in meinem Blogg gerade jetzt schreibe. Es sind im Prinzip also 2 Welten, die sich bisher nicht zusammenwerfen ließen.

Dennoch will ich das Ganze mal jetzt bis zu den Herbstferien probieren.

In diesem Sinne gibt es für alle, die mein allgemeines Geschriebs im SVZ nun ertragen müssen, noch eine kleine Hoffnung das ab 16. Oktober wieder alles besser werden könnte. Aber zunächst probiere ich das einfach mal.

UPDATE: Die kostenlose Aktion ist abgelaufen! Heute muss man die SMS-Kosten selbst bezahlen oder einen überteuerten Tarif nutzen.